MUSICALS 1999 -2019

MUSICALS (2019 - 1999)

2019

GRENZTÄNZE


Imal Ensemble 2017-2019

„Es begab sich aber zu der Zeit des 1 Terabyte-Phone 12s de Luxe, dass im Auftrag des Bundestages ganz Deutschland geschätzt werden würde.“Diese Volkszählung konnte dank der totalen Handy-Verbreitungim gesamten Land ganz easy durchgeführt werden. Denn ganz Deutschland, auch Bayern, war von 5G-Masten umzingelt. Ganz Bayern? Nein! Eine kleine Gruppe von Rebellen leistet Widerstand. In einem Funkloch trotzt sie der „Totalen Überwachung“, indem sie ihre Handys entsorgt und einen verlassenen Bahnhof besetzt hat. Ihr Zaubertrank heißt „Mutstropfen“. Wird er sie beschützen können vor der Übermacht des Feindes? Möge ihnen der Himmel nicht auf den Kopf fallen....


PRESSE

watch on youtube                   


2017

AMT


Imal Ensemble 2015-2017

In diesem <AMT> ist alles möglich, was in Ämtern unmöglich ist: Tanzende Menschen, die unsichtbar sind, mit seltsamen Aluhüten auf den Köpfen, lebende Ausweise, Berggorillas, die Gebärdensprache lernen, eine US-amerikanische Talentshow, ein Totenchor und Flüchtlinge, die ihren Schmerz spürbar machen, Strandleben mit Eisverkäufer, eine Sylvesterparty, eine Nichthochzeit, eine Kloverstopfung, Bürger (keine Reichsbürger), die sich abmelden wollen von allem, ein Amtschef, der sich selbst abmeldet und entkleidet, ein Clown, der fragt: Warum? Das alles und noch viel mehr mit fetziger Musik und rasanten Tänzen.

 


PRESSE & Trailer

watch on youtube                   


2015

GrauZonenTango


Imal Ensemble 2013-2015

Gibt es ein Leben nach der Marktwirtschaft?


Als »freie« Systemsklaven einer irrationalen Gesellschaftsmaschine von anonymen Märkten mußten sich die Gesellschaftsmitglieder den Bewegungsgesetzen des verselbständigten Geldkapitals unterordnen bis zur sozialen Selbstaufgabe, deren Gipfelpunkt heute erreicht zu sein scheint.


„Ihr werdet schon sehn. Die Schrecke bleibt stehn“, ruft der „Schwarm“-Chor der „GrauZone“.


Der gesamte Betrieb von Wachstumszwang und Marktwirtschaft, die gesellschaftliche Reproduktion über »Arbeitsmärkte« unter dem leitenden Selbstzweck des Geldkapitals und seiner »Verwertung« - dieser unhaltbar gewordene ganze Systemzusammenhang kann nur noch stillgelegt werden. Es bedarf eines weltweiten sozialökonomischen »Maschinensturms« gegen die Weltmaschine des Kapitals, um sie zum Stehen zu bringen und zu verschrotten, bevor sie vollends in die Luft fliegt und die Reste menschlicher Zivilisation mit sich ins Verderben reißt.


„Leb wohl Maschine und Routine“, ruft ein „Schwärmer“der „GrauZone“


watch on youtube                   


2014

gesICHter


Imal Ensemble 2012-2014


<GesICHter> ist eine dramatische Liebeskomödie.

Allerdings mit Selbstmordabsichten und einem rätselhaften Retter.


<GesICHter> ist ein komisches Liebesdrama um die Studentin Maya und ihre Mutter, die immer Recht hat.


<GesICHter> ist die Dramödie unbegreiflicher Verwandlungen und unfassbarer Selbsterfahrungen.


<GesICHter> ist die Tragikomödie von sechs identischen Verliebten, wie sie verschiedener gar nicht sein könnten.


Rasant gespielt, gesungen, gerappt, getanzt, durch den Kakao gezogen in einem dynamischen Mix aus kraftvoller Musik und schrägen Beats, Tragik und Komik, Action und Parodie...

 

watch on youtube                   


2013

WIR


Imal Ensemble 2011-2013

Die ganze Erde ist öde und leer. Nur ein kleiner Teil nicht: „WIRWELT“. Hier leben WIR unter einer lebensspendenden Glocke. Der Rest ist die Hölle: „FREMDWELT“. „WIRWELT“ muss geschützt werden. Vor den Fremden, die herein wollen, um hier als „MOKS“ (Menschen ohne Kennung) zu leben. Aber Marko trifft im Wald auf seltsame Leute, die sich um die MOKS kümmern und verliebt sich in eine MOK. Allerdings macht er sicher auch einen Todfeind unter ihren Freunden. Wie geht die Auseinandersetzung aus ? Werden die „MOKS“ aufgespürt und ihre Freunde gerichtet ? Oder gerät die Ordnung in WIRWELT ins wanken ? Ist WIRWELT etwa dem Untergang geweiht ?


 

watch on youtube                   


2011

esc@pe


Imal Ensemble 2009-2011

Zwischen virtueller Welt und richtigem Leben:


Esc@pe, die 1. net opera. Das brandaktuelle IMAL-StückSeine Helden entkommen dem grauen Alltag und tauchen ein in einen Ozeanvon Gefahren. Im Netz. Sie kämpfen sich von Level zu Level. Live. Das Netz wird zur Bühne. Die Abenteuer zu Szenen, Songs, Raps und Action. Das Publikum fiebert mit. Die Abenteuerhelden gewinnen und verlieren. Sie freuen sich. Sie sind enttäuscht. Sie streiten sich. Sie finden zusammen. Das Publikum fühlt mit ihnen. Das virtuelle Leben in phantastischen Welten zieht sie mehr und mehr in einen magischen Sog.Und das Publikum mit ihnen. Esc@pe – die Geschichte einer Reise.

Esc@pe – die Geschichte einer Suche.

Nach einer Welt, die bunt ist und schnell undgrenzenlos.

Nach einer Welt, in der man nie allein sein muss.

Esc@pe – die Geschichte von vier Freunden, die über sich hinaus wachsen und zuHelden werden.

Esc@pe – die Geschichte von vier Menschen, die sich in eine Welt begeben, die sieverändert. Die sie stärker macht. Und schwächer. Die ihnen Halt gibt. Und sie zuverschlingen droht.

Esc@pe – Von der Faszination virtueller Welten.

Und von der Einsamkeit in der Realität.


 

watch on youtube                   


2009

FEIGE HELDEN


Imal Ensemble 2007-2009

Aufmerksame Beobachter glauben, die allmähliche Verwandlung unserer Spaßgesellschaft in eine Angstgesellschaft zu beobachten. Die aktuelle „Hitliste“ der Ängste wird von der „Angst vor dem Absturz“ (Buchtitel) angeführt. Kein Zufall, dass die Szenenfolge, die Münchner Jugendliche aus acht Ländern entwickelt haben, von der Angst handelt – allerdings gleichsam spiegelverkehrt, denn ihre Helden sind angstfrei und wollen lernen, Angst zu empfinden, wie der „Dummbart“ im Märchen „von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen.“


Ort der Handlung ist die Lobby eines Hotels, in dem ein Kongress stattfindet. Er bietet eine Reihe von Kurs-, Seminar, Vortragsveranstaltungen an. Alle mit dem Ziel, dass die Teilnehmer das Fürchten lernen. Auch inszeniert der gleichermaßen ideenreiche wie humorvolle Kongressveranstalter kleine Horrorszenarien in der Lobby wie plötzlich auftauchende Monster und einen Bombenalarm. Doch nichts löst bei den Teilnehmern mehr als ein Lächeln aus. Bis rätselhafte Ereignisse die Lage ändern und nichts mehr ist, wie es war... Logische Erklärungen dafür gibt es nicht. Die angstfreien Helden geraten an jene Schwelle, hinter der der Wahnsinn lauert...


watch on youtube                   


2007

SYSTEM ERROR


Imal Ensemble 2005-2007

<SYSTEM ERROR, verliebt & arbeitslos> ist eine fiktive Geschichte, die von Münchner Jugendlichen im Sommer 2006 erdacht wurde. Sie trifft den Zeitgeist auf den Kopf, denn die Wirklichkeit holte sie ein und überholte sie sogar.


Im Mittelpunkt des Musicals steht eine politische Aktivistengruppe, die auf einen gefährlichen Trip gerät: Radikalisierung à la RAF. Doch die Geschichte dreht sich. Die jungen „Terroristen“ verwandeln sich in Antikriegsclowns. Sie setzen Lächerlichmachen an die Stelle von Gewalt und Terror und setzen damit Zeichen: „Wer lacht, hat Macht!“


In der Musical-Story kommt eine Störaktion im Plenarsaal des Bundestages in Berlin vor. Neun Monate später zeigte die „Tagesschau“ des ersten Fernsehprogramms Demonstranten, die im Bundestag und vom Dach des Gebäudes die deutsche Politik mit Plakaten als „Demokratie“ der Wirtschaft brandmarkten. Die Realität holte das Musical ein.


In der Musical-Story wird eine Polizistin in die Aktivistengruppe eingeschleust, um sie zu radikalisieren und in der Öffentlichkeit als Terroristen zu verkaufen. – Visionäres Spiegelbild der Ereignisse 2007 beim G-8-Gipfel in Heiligendamm. Zivilpolizisten stachelten friedliche Demonstranten zu Gewalt und Straßenschlachten an. Selbst aus den pazifistischen Clowns versuchten sie radikale Gewalttäter zu machen, die Säureanschläge auf die Polizei verübt haben sollten. Was sich später als falsch herausstellte, die Clowns schossen Wasser aus Wasserpistolen!


Folge: Politiker aller Parteien erkannten die Gefahr für die Demokratie und setzten Zeichen. Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler trat „Attac“ bei, andere kritisierten öffentlich die polizeilichen und staatlichen Maßnahmen – am Rande des Grundgesetzes. Die Realität überholte das Musical.


Und die Münchner Jugendlichen selbst? Als Clowns waren sie beim Protest gegen die Sicherheitskonferenz in ihrer Stadt dabei, dort, wo das Stück beginnt und endet: in der Wirklichkeit...



 

watch on youtube                   


2005

eXtaze


Imal Ensemble 2003-2005

Du bist <normal>. Das reicht nicht. Du bist nicht attraktiv genug. Du bist nicht gut genug, ein Verlierer. Du bist einsam. Aber du kannst schön werden, erfolgreich, perfekt. Du kannst dazu gehören. Glücklich sein. Das Glück in der Pille würdest du zugreifen, wenn sie ganz legal wäre?

7 Personen setzen sich einem Experiment aus. Sei dabei! Aber Achtung, es sind psychische Veränderungen und, unter Umständen, Sinnestäuschungen zu erwarten. In diesem Fall bitte Ruhe bewahren. Du verzichtest freiwillig auf einige Grundrechte, insbesondere auf Privatsphäre, freien Ausgang und Kontakt zur Außenwelt. Wir wünschen allen Testpersonen viel Glück! - Doch was, wenn alles aufler Kontrolle gerät ?


Thema des neuen Musiktheaterstücks der dritten IMAL-Generation, der tripOpera eXtaze, ist die verzweifelte Suche nach dem perfekten Glück in einer Welt, deren Glücksversprechen zum Massenwahn geworden sind: Körperkult, Schönheitswahn, Jugendwahn, Perfektionismus-Euphorie. Dabei stehen sie einem scheinbar unentwirrbaren Wust an Widersprüchen gegenüber - in der Welt, in unserem Land und den Ländern ihrer Herkunft, in ihrer persönlichen Umgebung bis hinein in ihre Familien. Die Folge: Sie fühlen sich nicht #geerdet, nicht in stabile Beziehungsgeflechte eingebunden, ohne feste Bezugspunkte und verbindliches Wertesystem, isoliert, auf sich zurückgeworfen... Aber siehe oben: Es darf gelacht werden...



watch on youtube   

2003

STATT DER ANGST


Imal Ensemble 2000-2003

MARK, der in einer perfekten Welt lebt, hört eine ferne fremdartige Musik. Sie kommt aus dem Rohrsystem von irgendwoher. MARK hört sie immer wieder und lauscht ihr mit wachsender Faszination. Eines Tages folgt er ihrem Klang und gelangt in eine bizarre Welt, die alles andere als perfekt ist und doch vielleicht näher an den Wurzeln des Lebens. Hier leben die „TUBES“, Jugendliche, die am Rand der Stadt in einem alten Rohr- und Kanalisationssystem hausen, dem Elend und der Gewalt in der Stadt entkommen, entflohen dem Familienterror in den Slums, erniedrigenden Gelegenheitsjobs, einem Leben in ständiger Angst, ohne Hoffnung und Zukunft, ohne Wärme auch und Liebe... Sie wollen hier draußen anders leben. Nach eigenen Regeln und Wertvorstellungen.


 

watch on youtube                   


1999

WestEndOpera


Imal Ensemble 1998-2002

In einer alten Industriehalle haust eine buntgemischte Gruppe "cooler" HipHopper. Aber die "WestEndFamily" wird bedroht. Von au§en, weil ihr "Home" einem Mega-Shopping-Palast weichen soll, und von innen, weil deshalb Streit entsteht: Soll man sich anpassen und mitnehmen, was man kriegen kann, oder soll man sich stur stellen und bleiben, solange es geht? Der Konflikt spitzt sich zu, und SPIN, der Rebell sprengt den "HipHopDom" selbst in die Luft. YOLA, die Drogenabhängige, SERAP, die Türkin zwischen zwei Kulturen und SARAH, deren Vater sie lebenslänglich beschädigt hat, verlieren ihre Ersatz-Heimat und ihre Ersatz-Familie.


 

watch on youtube